Sammelsur(b)ium – Sorabica auf Waren / Serbske na wórach
08. Oktober 2021 – April 2022

Allgemein bekannt sind echte “wendische Waren” wie die beliebten sorbischen Ostereier und diverse Souvenirs mit Abbildungen schmucker Nationaltrachten. Weniger auffällig sind Sorabica auf Waren des Alltags. Immer noch selten ist wendisch-deutsche Zweisprachigkeit zu entdecken, um auf regionale Besonderheiten und Identität zu verweisen. Aber es gibt sie, bisweilen sogar überraschend selbstbewusst aufgemacht.
Die Sonderausstellung „Sammelsur(b)ium – Sorabica auf Waren“ präsentiert solche Objekte zwischen bildender Kunst und Andenkenkitsch, Markenwaren und Werbeartikeln sowie auf Etiketten Lausitzer Artikel und mit anhaltend hoher Akzeptanz auf Spreewaldprodukten. Dabei sind die bildliche Darstellung wendischer Trachten und romantischer Spreewaldmotive besonders häufig. Auf Ansichtskarten um 1900 und auf touristischen Souvenirs findet man sie bis in die Gegenwart hinein sogar in riesiger Zahl. Es folgen Motive aus der Lausitzer Sagenwelt. Manchmal sind auf regionalen Produkten kurze wendische Aufschriften zu finden, was gleichsam Ausnahmen sind und meistens besonderen Anlässen vorbehalten ist.
Sorbisches/Wendisches auf Waren könnte durchaus auch künftige Normalität in der bikulturellen Lausitz darstellen. Nötig wäre dies, um das Autochthone als regionales Alleinstellungsmerkmal weiter zu erhalten und öffentlich wahrzunehmen. Denn die ständigen wendischen Trachtenträgerinnen, die das Bild der Dörfer zwischen Cottbus und Bautzen über viele Generationen wie selbstverständlich mitprägten, sind inzwischen aus dem Alltag verschwunden.

Diese Website benutzt Cookies zur Optimierung der Funktionen. Durch Ihre Bestätigung stimmen Sie der Verwendung zu. Details und Einstellungsmöglichkeiten zu Cookie-Nutzung finden Sie in Einstellungen.
AkzeptierenEinstellungen

GDPR

  • Funktionell

Funktionell

Technisch notwendige Cookies, die die Website zur Darstellung grundlegende Funktionalitäten benötigt.